Pressemitteilung

Die Initiative “Licht an im Hubertusbad” sammelt seit dem 01.05.11 Unterschriften für die Sanierung des ehemaligen Lichtenberg Stadtbades. Da das Bad den Schlummer des Vergessens schlief, war das erste Ziel der Initiative, die Öffentlichkeit wachzurütteln und dazu mindestens  1.000 Unterstützer für die Sanierung zu gewinnen.

Durch das Mittun vieler haben wir dieses Ziel weit übertroffen.

Wir übergeben heute der Lichtenberger Bezirksbürgermeisterin Frau Emmrich 1.904 Unterschriften. Dazu kommen 261 Stimmen im Rahmen der am 01.07.11 freigeschalteten Online-Petition auf www.hubertusbad.org. In der Summe ergibt das 2.165 Unterschriften. Selbst wenn man die wenigen Stimmen abzieht, die sich sowohl  auf den Listen als auch online für die Sanierung des Hubertusbades aussprachen, bleibt es bei über 2.000 Unterstützern! Ein riesiger Erfolg!

Wir danken allen herzlich, die dazu beigetragen haben, das sind u.a.:

  • der Mieterbeirat Frankfurter Alle Süd
  • die Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek,
  • haupt- und ehrenamtliche Mitstreiter des Nachbarschaftsvereins Kiezspinne FAS e.V.
  • das Familienplanungszentrum Balance
  • das Lichtenberger Sana-Klinikum
  • das Sozialwerk des dfb
  • und viele engagierte und fleißige Einzelpersonen, die um Unterschriften warben.

 

Wie geht es nun weiter?

Wir haben in einem ersten Schritt die Öffentlichkeit erfolgreich sensibilisiert und mobilisiert, aber der Verfall des Gebäudes schreitet unaufhaltsam voran. Die Regenfälle der letzten Wochen führten zu schweren Schäden am Gebäude. Die Initiative wird deshalb alles dafür tun, um die vorerst letzte Gelegenheit zur öffentlichen Besichtigung des Hubertusbades im Rahmen des Tages des offenen Denkmals am So., 11.09.11, abzusichern.

Wir schlagen außerdem eine Sonder-BVV unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zum Hubertusbad noch in diesem Jahr vor, auf der sich Investoren mit ihren Konzepten vorstellen können.

Und wir erwarten Entscheidungen! Da diese noch nicht in Sicht sind, sammeln wir weiter Unterschriften, vorerst bis zum 31.12.11. Außerdem planen wir die Umwandlung der Initiative in einen Förderverein. Und wir werden die Möglichkeiten der Durchführung eines formalen Bürgerbegehrens prüfen. Mitdenker und Mitstreiter für die Sanierung des Hubertusbades sind uns herzlich willkommen!

 

Birgit Monteiro, T. 0177/9332636