Dresdner Erklärung zur Verbindlichkeit der Barrierefreiheit

Die Kobinet-Nachrichten haben heute die angehängte Erklärung der Behindertenbeauftragten der Länder, die sich in Dresden getroffen haben, veröffentlicht. Sie zeigt bauordnungsrechtliche Handlungsbedarfe in den Ländern auf. Der diesbzgl. Diskussions- und Abstimmungsprozess läuft auch im Land Berlin bereits, natürlich nicht ohne Widerstände und Hindernisse. Ich werde die vorliegende Erklärung zum Anlass nehmen, um eine neuerliche Initiative zur Umsetzung dieser Forderungen zu starten.

 

Download Dresdner Erklärung zur Verbindlichkeit der Barrierefreiheit (PDF)

 

„Umstellungsbegutachtung“ von Menschen mit Behinderungen im Bereich vollstationärer Einrichtungen

Kleine Anfrage zum Download: PDF (33,1 kB)

 

Kleine Anfrage
der Abgeordneten Birgit Monteiro (SPD)
vom 02. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 07. März 2011) und Antwort

 

„Umstellungsbegutachtung“ von Menschen mit Behinderungen im Bereich vollstationärer Einrichtungen

 

Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Kleine Anfrage wie folgt: Weiterlesen

Podiumsdiskussion: Alles inklusive? – Perspektiven der Berliner Behindertenpolitik

Ich möchte Sie herzlich zu einer Veranstaltung des Netzwerkes behinderter Menschen in der SPD einladen.

 

Auf dieser Veranstaltung soll es nicht um Theorien gehen, sondern darum, was Inklusion ganz konkret und praktisch vor Ort bedeutet.

Es geht um das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Behinderung in ihren Nachbarschaften, nicht separiert in Sondereinrichtungen.

Das barrierefreie Nachbarschaftshaus Orangerie des Kiezspinne FAS e.V. ist dafür genau der richtige Ort.

 

Es würde mich freuen, wenn Sie weitere Menschen auf diese Veranstaltung aufmerksam machen können, denen die Inklusion behinderter Menschen ein Anliegen ist. Hierzu können sie einfach den Flyer herunterladen und weitergeben. Zum Flyer bitte hier klicken.

 

Mit bestem Gruß

Birgit Monteiro

 

Datum:  25. Mai 2011

Uhrzeit: 16.30 Uhr

Ort: Kiezspinne, Schule-Boysen Straße  38, 10365 Berlin

Transparenz und Kontrolle im Sozialbereich – Berichterstattung der Träger der Behindertenhilfe an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

PDF (28,1  kB) kleine Anfrage: „Transparenz und Kontrolle im Sozialbereich – Berichterstattung der Träger der Behindertenhilfe an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales“, Drucksache 16/15267

Kleine Anfrage
der Abgeordneten Birgit Monteiro (SPD)
vom 08. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 09. März 2011) und Antwort

Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Kleine Anfrage wie folgt:

1. Welche Berichtspflichten hinsichtlich Art und Frequenz haben die Träger der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen in Berlin zu erfüllen?
Weiterlesen

Gastbeitrag: Gemeinsam Barrieren überwinden

Unter diesem Motto stand eine Demonstration von Menschen mit und ohne Behinderung in Form einer Wanderung auf einem Teilstück des Brandenburger Pilgerweges von Henningsdorf nach Bötzow.

21 Personen fanden sich am 16.04.2011 am Bahnhofsvorplatz des S-Bahnhofes Henningsdorf zu dieser Demonstration der anderen Art. Unter Begleitung von 2 hilfsbereiten Polizeibeamten begann bei herrlichem Frühlingswetter unsere Wanderung durch Wald und Wiesen bis nach Bötzow. Weiterlesen

Rede im Plenum: Gut geht anders – umgehend Missstände beim Sonderfahrdienst beseitigen

Rede Plenum am 14.04.11, TOP 20: Beschlussempfehlung des Ausschusses für Integration, Arbeit, Berufliche Bildung und Soziales vom 24.03.11 zum Antrag der Fraktion der CDU, DS 16/4000

Gut geht anders – umgehend Missstände beim Sonderfahrdienst für Menschen mit Behinderungen beseitigen, DS16/3888

Sehr geehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren, sehr geehrter Herr Hoffmann! Weiterlesen

Rede zum Antrag der Grünen: „Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Berlin“ (25.11.10)

Sehr geehrter Herr Präsident, meine Damen und Herren, sehr geehrte Frau Villbrandt!

Vorab drei Feststellungen:

Erstens: Sie fordern einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung.
Sehr gut. Die SPD-Fraktion auch.
Weiterlesen

Umstellungsgutachten Bewohner in Heimen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Seit einiger Zeit beunruhigen die sogenannten Umstellungsgutachten Bewohner in Heimen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige. Deshalb fragte ich dazu die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der entsprechenden Ausschuss-Sitzung am 28.10.10.

Zur Dokumentation von Fragen und Antworten zitiere ich aus dem Inhaltsprotokoll der Ausschuss-Sitzung:
Weiterlesen

Pilgern auf historischem Wege: Hennigsdorf-Fehrbellin

Gastbeitrag von Bernd Mentele

Wir hatten uns vorgenommen, mit dem Fahrrad den historischen Pilgerweg Berlin-Bad Wilsnack bis Fehrbellin zu fahren und daraufhin zu prüfen, ob auch Menschen mit Behinderung, im Rollstuhl oder per Fahrrad, diesen Weg bewältigen können.
Das Ergebnis wollten wir in einem Seminar am 26.08.2010 im Nachbarschaftshaus ORANGERIE, Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin, Menschen mit und ohne Behinderung vorstellen, die wir als Gäste eingeladen hatten.
Weiterlesen

Jakobsweg in Brandenburg

Seminar am Donnerstag, 26.08.10, 17:00-19:00 Uhr im Nachbarschaftshaus ORANGERIE, Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin

Viele Pilger sind im Mittelalter den Weg von Berlin nach Bad Wilsnack gegangen, um am Ende ihrer Pilgerreise Santiago de Compostela zu erreichen.
Unter diesen Pilgern war ein hoher Anteil behinderter Menschen.

Auf Initiative und unter Mitwirkung von Birgit Monteiro, Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderung der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin, möchten wir mit Ihnen in einem Seminar beraten, unter welchen Bedingungen behinderte Menschen ein Teilstück dieses Weges von Berlin nach Bad Wilsnack im September dieses Jahres mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen können.
Weiterlesen