Gastbeitrag: Jörg Rüger zum Hubertusbad

Als ich das erste Mal Bilder von dem verlassenen Schwimmbad sah, war ich gleich angetan. Als ich es dann auch persönlich in Augenschein nehmen konnte und Gelegenheit hatte, hier ein paar Fotos zu machen, da war ich einfach nur begeistert. In die Begeisterung mischte sich aber auch Wehmut. Denn unweigerlich musste ich daran denken, dass das alles jetzt dem Verfall preisgegeben ist. Schön, dass es Menschen gibt, die sich damit nicht abfinden wollen. Ich wünsche der Initiative „Licht an  im Hubertusbad“ viel Erfolg!

Beste Grüße

Jörg Rüger

 

Herr Rüger betreibt den Blog Sichtbarkeiten, indem er sich fotografisch mit dem Hubertusbad auseinandergesetzt hat. Das sehenswerte Ergebnis können Sie sich hier anschauen. Außerdem hat er einen sehr liebevollen Artikel zum Hubertusbad auf einestages veröffentlicht, in dem sich auch viele historische Details finden lassen.