Berlin wählt – wir bringen Sie hin!

Am 18. September wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus und neue Bezirksverordnetenversammlungen. Leider sind nicht alle Wahllokale barrierefrei erreichbar. Deswegen gibt es das Wahltaxi der SPD.

Wenn Sie körperlich beeinträchtigt sind oder aus sonstigen Gründen Ihr Wahllokal nicht oder nur schwer erreichen können, rufen Sie uns an unter 030/9760 6730 oder am 18.9. unter 030/4692- 262 oder schreiben eine E-Mail an info@spd-lichtenberg.de. Ebenso besteht bereits jetzt die Möglichkeit, im Rathaus Lichtenberg oder im Bürgeramt in der Egon-Erwin-Kisch-Str. (am S-Bf. Hohenschönhausen) per Briefwahl abzustimmen.

Auch hier gilt: Einfach anrufen oder E-Mail schreiben – wir fahren Sie hin!

Unterstützer #7: Christine Oelke

Christine Oelke, 40 Jahre beim Rundfunk, zuerst als Assistentin, dann Regisseurin, fast 20 Jahre Amateurfahrerin auf der Trabrennbahn Karlshorst, Mitbegründerin des Bürgervereins Karlshorst 1990, im Tierschutz aktiv seit 1993, ehrenamtliche Tätigkeit in der Kiezspinne bis 2008.

Mein Vertrauen zu Menschen ist mit den Jahren sehr geschrumpft. Zu den wenigen Menschen, die mein Vertrauen haben, gehört Birgit Monteiro. Ich kenne sie seit ca. 15 Jahren. Sie hat in der Kiezspinne ehrliche Arbeit geleistet. Ich habe sie immer (fast) integer erlebt. Wenn wir mehr Menschen ihres Charakters in der Politik hätten, würde es ein Stück ehrlicher zugehen.

Zweitausender Marke übersprungen!

Per 05.09.11 haben 2.073 Bürgerinnen und Bürger die Forderung nach einer Sanierung des Lichtenberger Hubertusbades unterschrieben. Hinzu kommen 295 online-Votierungen.

 

Licht an im Hubertusbad!

Die unendliche Geschichte – der Bürgerhaushaltsvorschlag generationenübergreifende Aktivitätsfläche im Grünzug FAS

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
auf der Bürgerversammlung am 05.09.11 in der ORANGERIE des Kiezspinne FAS e.V. hatte ich ein Déjà-vu-Erlebnis als Hans-Wolfgang Mattern nach der Umsetzung des Bürgervorschlags „generationsübergreifende Aktivitätsflächen im Grünzug FAS“ aus dem Jahr 2008 fragte, die nun für das Jahr 2013 angekündigt wurde. Zur Dokumentation und Erinnerung mein Beitrag zum Thema vom 01.Januar 2010.

Bürgerversammlung in der ORANGERIE

Am Montag, dem 05.09.11, waren die Bewohnerinnen und Bewohner des Kiezes Frankfurter Allee Süd ins Nachbarschaftshaus ORANGERIE des Kiezspinne FAS e.V. eingeladen, um sich am Bürgerhaushalt für das Jahr 2013 zu beteiligen. Zu den bereits eingereichten und auf der Versammlung diskutierten Vorschlägen gehörten u.a. die Forderungen, eine Fußgängerbrücke über die Frankfurter Allee zur Kisch-Bibliothek zu errichten und nach einer würdigen Umgestaltung des Denkmalstandortes für die Rote Kapelle im Kiez.
Weiterlesen

Unterstützer #6: Eugenia Schatz

Eugenia Schatz, seit 15 Jahren wohnhaft in der Frankfurter Allee Süd.

Ich habe viele freundliche, hilfsbereite und interessante Menschen kennengelernt. Im Berufsleben hatte ich immer mit Menschen unterschiedlichen Alters zu tun. Ich hatte die Möglichkeit, mit Birgit Monteiro seit ca. 10 Jahren ehrenamtlich und beruflich zusammen in der Kiezspinne zu arbeiten. Ich war dabei, wie sie einen Schritt nach dem anderen den Erfolg gemeistert hat. Der starke Wille, Ausdauer und Zielstrebigkeit führten zum Erfolg. Ich unterstütze Birgit Monteiro, weil sie Versprechen hält, mitdenkt und Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützt. Ich finde, dass sie sehr gute organisatorische Fähigkeiten und einen besonderen Umgang mit Menschen hat. Sie sucht neue Wege, um schwierige Hindernisse zu meistern.

Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 11. September 2011, 10-17 Uhr

Die halbstündig stattfindenden Führungen durch das Hubertusbad sind leider bereits ausgebucht!